Girokonto

  • DKB Girokonto

    Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:


    • kostenlose Kontoführung unabhängig vom Geldeingang!

    • kostenfreie Visa Karte und EC Karte

    • kostenlos Geldabheben mit der Visa Karte an (fast) allen Geldautomaten WELTWEIT!

    • 0,7% Guthabenerzinsung p.a.auf das täglich verfügbare Visa-Card Guthaben!

    • alle Online Überweisungen in Deutschland und dem europäischen Ausland kostenlos

      (bis 50.000 Euro Überweisungsbetrag)

  • Girokonto

    Girokonto

     

    Was ist ein Girokonto?

    Das Girokonto ist in Deutschland die am weitesten verbreitete Kontoart. Ein Girokonto ermöglicht die Bargeldverfügung mittels Girokarte am Geldautomaten und bietet zusätzlich die Möglichkeit Geld zu anderen Girokonten zu transferieren.

    Das Girokonto ist in Deutschland ein MUSS! Ohne ein solches Konto können Sie kein Geld von anderen Personen empfangen. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Ihnen jede Bank ein Girokonto zur Verfügung stellen muss. Nur die Sparkassen in Deutschland haben sich selbst verpflichtet einem jeden Bürger auf Anfrage ein Girokonto zur Verfügung zu stellen. Diese Konten sind jedoch in der Regel kostenpflichtig. War dies früher unumgänglich ist es heutzutage ein leichtes diese Kosten einzusparen. Viele Banken bieten kostenlose Girokonten an. Bei einer durchschnittlichen Kontoführungsgebühr von circa 5 Euro pro Monat, spart man so leicht einen beträchtlichen Betrag.

     

     

  • Girokonto mit Startguthaben

    Girokonto mit Startguthaben

    Nach der Finanzkrise begannen die Banken sich erneut stark auf das Privatkundengeschäft zu konzentrieren. Dies führt nun zu einem intensiven Wettbewerb auch im Bereich der Girokonten. Waren früher die meisten Girokonten kostenpflichtig ist es heutzutage üblich diese kostenlos anzubieten. Da der Aufwand das Girokonto zu Wechseln für die Kunden besonders groß ist, bedienen sich immer mehr Banken weiterer Anreize. Sie als Kunden können von diesem intensiven Wettbewerb durch ein Girokonto mit Startguthaben profitieren. Handeln Sie jedoch mit Bedacht. Viele Banken knüpfen das Startguthaben des Girokontos an weitere Bedingungen wie monatliche Gehaltseingänge oder eine bestimmte Anzahl an Transaktionen. Letztere Bedingung ist meist leicht zu erfüllen, wohingegen ein Gehaltseingang immer auch mit der Mitteilung an den Arbeitgeber verbunden ist.

     

    Um Ihnen diesen Aufwand schmackhaft zu machen, zahlen Ihnen einige Banken ein Startguthaben direkt nach der Kontoeröffnung. Viele weitere Banken zahlen ein Startguthaben wenn das neueröffnete Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird.

    Wir zeigen Ihnen die aktuell interessantesten Angebote und gehen dabei auch auf weitere Faktoren wie das angebotene Filialnetz, den kostenlosen Zugang zu Bargeld und die Gebühren für Onlineüberweisungen und Daueraufträge ein. Eine Übersicht aller Girokonten mit Startguthaben können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

    Anbieter
    zusätzliche Verzinsung
    Gebühren Kontoführung
    Kostenloses Bargeld - Geldautomaten
    Startguthaben
    Zur Kontoeröffnung
    Anbieter1822direkt
    Verzinsungkeine
    Gebühren Kontoführung0 Euro bei monatl. Geldeingang egal welcher Höhe
    Kostenloses Bargeld - GeldautomatenKostenloses Bargeld an allen Sparkassenautomaten (>25.000)
    Startguthaben50 Euro Startguthaben
    Zur KontoeröffnungZum Kontoantrag
    Anbieter
    Verzinsungbis 0,02%
    Gebühren Kontoführung0 Euro ohne Bedingungen
    Kostenloses Bargeld - GeldautomatenKostenloses Bargeld an 90+% aller Geldautomaten weltweit!
    Startguthaben75 Euro Startguthaben
    Zur KontoeröffnungZum Kontoantrag
    AnbieterDKB - Deutsche Kreditbank AG
    Verzinsung0,7% p.a.
    Gebühren Kontoführung0 Euro ohne Bedingungen
    Kostenloses Bargeld - GeldautomatenKostenloses Bargeld an 90+% aller Geldautomaten in Europa!
    StartguthabenKein Startguthaben
    Zur KontoeröffnungZum Kontoantrag

     

  • Girokonto Vergleich

    Die Wahl eines geeigneten Girokontos fällt in Anbetracht der Fülle der Angebote mit unterschiedlichsten Leistungsmerkmalen und Konditionen nicht leicht. Als Standardprodukt für Privatkunden bieten Hunderte von Sparkassen, Genossenschafts-, Privat- und Direktbanken Girokonten an, um Kunden für sich zu gewinnen.

    Welche Giro Angebote am Attraktivsten sind, lässt sich nicht allgemein beantworten, sondern nur im individuellen Fall in Abhängigkeit von den persönlichen Bedürfnissen und Präferenzen. Die nachfolgenden Kriterien können dabei helfen, einen Girokonto Vergleich anzustellen und das für die persönlichen Anforderungen beste Angebot zu ermitteln.

    Girokontovergleich

    Zahlungseingang/Monat:
    Euro
    EC-Karte:
      
    Kreditkarte:
      
    Durchschnittliches Guthaben:
    Euro
    an
    Durchschnittliches Minus:
    Euro
    an
    Tagen
    Zahlungseingang: 1200 € / Guthaben: 1000 € an 30 Tagen
    * Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 23.10.2017. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2014 financeAds.net
    1) Kontoführungsgebühren und sonstige Nutzungsentgelte
    Für besonders kostenbewusste Personen können Angebote von Banken interessant sein, die gänzlich auf Kontoführungsgebühren verzichten. Dabei muss zwischen einer monatlichen bzw. jährlichen Grundgebühr für die Kontoführung und nutzungsabhängigen Gebühren (z.B. pro Überweisung oder Auszahlung) unterschieden werden. Zahlreiche Banken bieten ein Giro Produkt an, das gänzlich auf solche Gebühren verzichtet (meist unter der Voraussetzung des dauerhaften monatlichen Gehaltseingangs auf dem Konto). Für Kunden mit besonders hohem Service-Anspruch (wie z.B. persönlicher Beratung) können diese Kosten jedoch von untergeordneter Bedeutung sein.

    2) Haben- und Sollzinsen
    Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Girokonto Vergleich sind die Zinsen auf Guthaben und Soll. Kunden, die davon ausgehen, dass ihr Girokonto stets im Haben ist, sollten ihr Augenmerk auf den angebotenen Habenzins richten. Allerdings bieten viele Banken zusätzlich zum Giro- auch ein kostenloses Tagesgeldkonto, auf dem überschüssige Gelder höher verzinst "geparkt" werden können bei täglicher Verfügbarkeit. Eines der wichtigsten Kriterien ist zweifelsfrei der Sollzins. Denn hier gibt es zwischen den Banken teils erhebliche Unterschiede von bis zu 5% und mehr, die bei Überziehungen viel Geld kosten können. Personen, die ihr Konto häufig im Soll führen, sollten hierauf verstärkt achten.


    3) Bargeldabhebungen an Geldautomaten
    Im Regelfall ist nur die Bargeldabhebung an Geldautomaten der eigenen Bank bzw. dem Netzwerk, an das die Hausbank angeschlossen ist, kostenlos. Bei Bargeldabhebungen bei Fremdinstituten fällt hingegen meist eine Gebühr an. Wer diese Gebühren vermeiden bzw. auf ein Minimum beschränken möchte, ist z.B. bei Sparkassen, Volksbanken und Mitgliedsbanken der CashGroup (Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, HypoVereinsbank u.a.) gut aufgehoben. Sie verfügen über ein umfangreiches Netz an Geldautomaten, bei denen Bargeldabhebungen gebührenfrei sind. Allein die CashGroup-Banken bieten ca. 9.000 Geldautomaten im Inland.

    4) Beratung und Service
    Für den Girokonto Vergleich sollte auch der etwaige Bedarf an persönlicher Beratung und Vor-Ort Service berücksichtigt werden. Wer darauf verzichten kann und seine Bankgeschäfte selbst per Internet und Telefon erledigen möchte, kann auf die kostengünstigen Giro Angebote der Direktbanken zurückgreifen. Kunden, die eine persönliche Beratung in einer Bankfiliale oder gar zuhause wünschen, sind tendenziell bei einer Bank mit Filialnetz besser aufgehoben.

    5) Fazit
    Durch Einbeziehen und Priorisieren der oben genannten Kriterien sollte der Girokonto Vergleich schnell zu einer überschaubaren Anzahl von Giro Angeboten führen und die Wahl des richtigen Anbieters leichter fallen.

ETF Depot Vergleich

Gebühren sparen = Rendite steigern
Nutzen Sie jetzt unseren
ETF Depot Vergleich.

Newsletter